Handel

Die stetig ansteigende Anzahl von Verbotsstoffen führt zu immer höheren Haftungsrisiken und Aufwendungen. Besonders im B2C-Bereich ist durch die Kommunikationsverpflichtung zum Endkunden ein hohes Maß an Produkt Compliance notwendig. tec4U stellt sich diesen Herausforderungen in Ihrem Auftrag, schafft Rechtsicherheit und sichert Ihre Wettbewerbsfähigkeit.

Ihr Ansprechpartner
Stefan Nieser
E-Mail s.nieser@tec4U-solutions.com
Telefon +49 681 92747-120

Unsere Leistungen

Schadstofffreie Produkte für zufriedene Kunden

Der Markt fordert die Schadstofffreiheit der in den Produkten verwendeten Materialien. Des Weiteren beschäftigen sich immer mehr Kontrollinstitutionen und der Gesetzgeber mit bedenklichen Substanzen. Beispielsweise ergeben sich durch die REACH-Verordnung ganz neue Anforderungen bezüglich des Imports von Substanzen in Produkten. Hinzu kommen Informations- und Kommunikationspflichten für besonders besorgniserregende Stoffe.

Um nicht über die Registrierungsgrenze von einer Tonne pro Jahr zu kommen, ist es entscheidend, bereits in der Einkaufsplanung zu wissen, welche deklarationspflichtige Substanzen über die eigenen Produkte einkauft werden. Für den Handel erhöhen sich bei einer fehlerhaften strategischen Ausrichtung nicht nur die personellen und finanziellen Aufwendungen, sondern vor allem das Produktrisiko.

Informationen über Inhaltsstoffe und professionelle Lieferantenkommunikation

Das Wissen über die im Produkt verwendeten Substanzen ist Voraussetzung, um sowohl den gesetzlichen als auch den Kundenanforderungen gerecht zu werden. Um die notwendigen Daten zu erhalten, muss die gesamte Lieferantenkette in den Kommunikationsprozess mit eingebunden werden.

tec4U hilft dem Handel bei der Umsetzung und Sicherstellung der Material Compliance Anforderungen mit:

tec4U übernimmt für Sie auf Wunsch über MDS.web die komplette Materialdatenrecherche, die Lieferantenkommunikation sowie die Überwachung der Stofflisten wie auch der Handelsbegrenzungen über Stoffverbotslimitierungen.