Lade Veranstaltungen

Die Anforderungen der Material Compliance bilden als Sollvorgabe einen umfassenden Anforderungskatalog für das Produkt. Die Einhaltung der Vorgaben muss entsprechend Stand der Technik (DIN EN IEC 63000) kontrolliert werden. Diese Kontrolle bedeutet, dass:

  • der Lieferant bezüglich seiner Vertrauenswürdigkeit im Thema Material Compliance beurteilt wird.
  • der Lieferant bezüglich der Einhaltung der Vorgaben angefragt wird.
  • die Antworten der Lieferanten validiert werden.
  • fehlende Artikelinformationen oder zweifelhafte Informationen bezüglich des Risikos einer Material Compliance Verfehlung beurteilt werden.
  • Risikoteile über eine chemische Analyse abgesichert werden.

Diese Arbeit verlangt von der Material Compliance Fachkraft ganz besondere Fähigkeiten und Fachwissen. Die erforderlichen Kompetenzen werden im Seminar durch folgende Inhalte erlernt und eingeübt:

Tag 1: Material Compliance Vorgaben – Fachwissen

Um den Lieferanten, die oftmals noch wenig Erfahrung mit Material Compliance Vorgaben haben, das Thema sachlich wie auch operativ näher zu bringen, benötigt die MC-Fachkraft ein fundiertes Wissen über die relevanten Regelwerke und darüber, wie diese rechtssicher umzusetzen sind:

  • Material Compliance Regelwerke wie REACH, RoHS, Prop65, Conflict Minerals
  • Material Compliance Umsetzung gem. Stand der Technik
  • Haftung resultierend aus Material Compliance Verstößen
  • Material Compliance Prozessschnittstellen / MC Berichtswesen

Tag 2: Material Compliance Kommunikations- /Validierungsstrategie

Entscheidend für den Erfolg der Lieferantenkommunikation ist der Kommunikations- und Validierungsprozess sowie die eigentliche Lieferantenansprache. Um dies zu realisieren, werden folgende Inhalte im Seminar behandelt:

  • Kommunikationsprozess (Vertrauenswürdigkeit/Artikelinformation)
  • Validierungsprozess
  • Risikobeurteilung / Chemische Analyse
  • Erstellen Kommunikations- / Validierungsstrategie
  • Kommunikationstraining (Rollenspiele)

Tag 3: Berichtswesen/Prüfung (0,5 Tage)

Aufbauend auf den Ergebnissen der Gruppenarbeit (Lieferantenkommunikation / Datenvalidierung) wird ein allgemein gültiger Prozess zur Lieferantenkommunikation und Datenvalidierung erstellt

Zertifikatsprüfung (Abschluss: TÜV-Zertifikat)

Weitere Infos und Anmeldung unter: https://www.tuev-seminare.net/seminardetails.html?id=2938