Welcher der beiden Kurse für Sie passend ist, hängt maßgeblich davon ab, welche Tätigkeit Sie mit der erworbenen Qualifikation in Ihrem Unternehmen übernehmen sollen. Der Kurs zum/zur Material Compliance Beauftragten richtet sich an diejenigen Mitarbeiter*innen, die das Thema Material Compliance intern koordinieren & strategisch im Unternehmen aufstellen. Der Fokus des Seminars liegt auf der Installation der notwendigen Prozesse, der Überwachung der Umsetzung im Prozess sowie auf der Weiterentwicklung der einzelnen Unternehmensbereiche im Themenkomplex Material Compliance. Die Fachkraft richtet sich an die Mitarbeiter*innen, die Materialdaten beim Lieferanten operativ beschaffen und die eingehenden Daten validieren sollen. Besonderer Fokus liegt hierbei auf der Lieferantenansprache, den verschiedenen Eskalationsmodellen und der Datenvalidierung. Insbesondere wird die Kommunikation mit Lieferanten, die keine Materialdaten liefern können oder wollen, eingeübt.

Folgende Themen und Fertigkeiten werden in den beiden Material Compliance-Kursen im Speziellen geschult:

Material Compliance, also die Sicherstellung der Konformität mit materialspezifischen Regelwerken wie REACH, RoHS, Prop65, POP, PFAS etc., wird als ganzheitliches Thema angesehen und bedarf deshalb auch einer ganzheitlichen systemischen Umsetzung im Unternehmen. In beiden Veranstaltungen werden daher die Teilnehmer*innen zunächst zu den theoretischen Grundlagen der relevanten Gesetzgebung geschult. Da die Material Compliance als Sollvorgabe einen umfassenden Anforderungskatalog für das Produkt bildet, orientiert sich die Einhaltung der Vorgaben am Stand der Technik, der Norm DIN EN IEC 63000. Nach diesem Block trennt sich die Agenda im Hinblick auf die erforderlichen Kenntnisse und Tools.

Material Compliance Beauftragter

Beim MC-Beauftragtenkurs steht die unternehmensweite Umsetzung der Material Compliance im Vordergrund. Ziel ist es, im Unternehmen entsprechende Prozesse zur Sicherstellung der Vorgabenkonformität einzuführen und deren Einhaltung, vor allem im Produkt und in der Produktion, zu überwachen, um damit aktiv Haftungsrisiken zu minimieren. Neben der Vorgehensweise zur Festlegung des Handlungsbedarfs (Betroffenheitsanalyse, Maßnahmen und Ressourcenplan) wird die Integration der Anforderungen in Einkauf, Entwicklung, Produktion, QS und Vertrieb trainiert. Somit richtet sich die Fortbildung an diejenigen, die eine entsprechende Querschnittsfunktion für das Unternehmen als Gesamtheit einnehmen werden.

Material Compliance Fachkraft

Im Rahmen des Lehrgangs zur Fachkraft steht die Materialdatenrecherche und Informationsvalidierung im Fokus. Das Seminar schult diejenigen, welche die konkrete Lieferantenkommunikation zur Beschaffung von Material Compliance-Informationen durchführen und kontrollieren werden. Diese Kontrolle beinhaltet die Beurteilung der Vertrauenswürdigkeit der Lieferanten, die artikel- und regelwerksspezifische Anfrage, Datenvalidierung, Risikobeurteilung und ggf. Durchführung von chemischen Analysen. Somit wird mit dem Kurs zur MC-Fachkraft ein praktischerer Ansatz gewählt und im Rahmen von Gruppendiskussionen und Gesprächen der Aspekt der Kommunikation in unterschiedlichen Situationen simuliert.

Alle Termine zu unseren MC-Zertifikatslehrgängen als online oder Präsenzschulung finden Sie in unserem Terminkalender.

Haben Sie Fragen? Wenden Sie sich bitte an:
Stefanie Huber
E-Mail: s.huber@tec4u-solutions.com