Ich bin oder werde als Material Compliance Beauftragte/r benannt – was ist konkret zu tun?

Mit dieser Frage beschäftigen sich viele, die entweder seit einiger Zeit bereits Beauftragte sind oder erst kürzlich bestellt wurden. Der Beantwortung dieser Frage widmet tec4U-Solutions einen kompletten Veranstaltungstag. Die Tagung informiert MC-Beauftragte über die regulatorischen Neuerungen im Kontext von REACH, RoHS, Conflict Minerals, CalProp65 & Co. und veranschaulicht deren Auswirkungen.

Termin:
25. September 2019

Ort:
Saarrondo, Europaallee 4, 66113 Saarbrücken

Gebühr:
Frühbucherpreis bis 30. Juni 2019: 195 € (zzgl. MwSt.) pro Person
Reguläre Teilnahmegebühr: 245 € (zzgl. MwSt.) pro Person
inkl. Verpflegung, Dokumentation und Teilnahmebescheinigung

Ziel der Veranstaltung:
Sie erhalten das Rüstzeug, um die Herausforderungen als Material Compliance Beauftragte/r besser zu meistern, lernen den Weg aus der Haftungsfalle kennen und erfahren, wie Sie ihn erfolgreich im Unternehmen umsetzen können.

Die Themen (Änderungen vorbehalten):

  • Auf welche regulatorischen Entwicklungen in der materialspezifischen Gesetzgebung müssen Sie sich vorbereiten?
  • Welche Aufgaben hat ein/e Material Compliance Beauftragte/r und wie setzt er diese effektiv um?
  • Wie erfolgt die Bestellung eines/einer Beauftragten und wie ist diese ausgestaltet?
  • Welche anerkannten Normen und Richtlinien zur Umsetzung sind wie anzuwenden (z. B. DIN EN 50581/IEC 63000 als anerkannter Stand der Technik)?
  • Welche Ansätze und Konzepte versprechen eine erfolgreiche Lieferantenkommunikation und valide Datengenerierung?
  • Wie sehen die Rechte und Pflichten sowie die persönliche Haftung des/der Beauftragten aus?
  • Was kommt seitens des Vollzugs in den nächsten Jahren auf die Unternehmen zu?
  • Und vieles mehr!

Für den themenspezifischen Austausch sind nachmittags drei parallel stattfindende, moderierte Workshops zu folgenden Themen geplant:

  1. Vertragsrechtliche Grundlagen
    Welche Möglichkeiten gibt es, die Anforderungen der Material Compliance an den Lieferanten weiterzugeben und wie könnten diese formuliert werden?
  2. Material Compliance in der Entwicklung
    Wie kann man die Vorgaben als Produktmerkmal in der Entwicklung umsetzen, welche Milestones können hierfür genutzt werden und welche Checklisten sind notwendig?
  3. Anforderungen an eine Material Compliance Kommunikationssoftware
    Welche Anforderungen, resultierend aus den Vorgaben, dem Stand der Technik, der gewünschten Kundenansprache wie auch dem Nutzungsanspruch des Anfragenden, werden an eine Material Compliance Kommunikationssoftware gestellt?

Weitere Details zum Ablauf und zur Anmeldung finden Sie unter: https://www.tec4u-solutions.com/termin/tagung-material-compliance-beauftragten/

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Stefanie Huber
Telefon: 0681/92747-122
E-Mail: s.huber@tec4U-solutions.com

Wir freuen uns, wenn auch Sie mit dabei sind!