SCIP-Datenbank

Kennen Sie Ihre Pflichten & Aufgaben?

Ab 2021 besteht für Unternehmen die Pflicht zu einer „SCIP-Meldung“ an die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) für alle Erzeugnisse, die auf dem EU-Markt angeboten werden und einen besonders besorgniserregenden Stoff der REACH-Kandidatenliste in einer Konzentration von mehr als 0,1 % Massenanteil enthalten. Die gesetzliche Grundlage ist die durch die Richtlinie (EU) 2018/851 geänderte Europäische Abfallrahmenrichtlinie 2008/98/EG. Davon betroffen sind alle Unternehmen, die Erzeugnisse bzw. Teilerzeugnisse eines Erzeugnisses in der EU herstellen, vertreiben, liefern oder in die EU importieren, die über 0,1 Masseprozent eines SVHC-Stoffes der REACH-Kandidatenliste beinhalten. Diese sind demnach verpflichtet, nicht nur gemäß Artikel 33 der REACH-Verordnung ihre Erzeugnisse zu deklarieren, sondern darüber hinaus weitere Informationen in die eigens entwickelte SCIP-Datenbank der ECHA einzugeben. Die Informationen sollen Abfallwirtschaftsunternehmen und auf Anfrage auch Verbrauchern zugänglich gemacht werden.

Die Material Compliance Software DataCross von tec4U-Solutions hilft Ihnen bei der Erfüllung Ihrer SCIP-Meldepflicht an die ECHA.

Um Unternehmen bei der Umsetzung der neuen „SCIP-Anforderungen“ zu unterstützen, hat tec4U-Solutions innerhalb der etablierten Material Compliance Software DataCross alle Voraussetzungen geschaffen, um die Vorgaben der ECHA zu erfüllen. Data Cross ist eine Software um Materialdaten und Stoffdeklarationen gemäß REACH, RoHS und anderen materialrelevanten Vorgaben zu kommunizieren, analysieren und dokumentieren. Im Regelwerksmodul „SCIP“ werden aufbauend auf den Ergebnissen der REACH-Anfrage die über die REACH-Verordnung hinausgehenden Daten beim Lieferanten abgefragt. Liegen sämtliche zum Eintragen in die SCIP-Daten erforderlichen Daten vor, so ermöglicht eine Schnittstelle, die Daten aus DataCross in die SCIP-Datenbank zu übertragen (System-to-System; S2S).

tec4U-Solutions unterstützt Sie bei der Umsetzung der neuen SCIP-Anforderungen mit:

  • Regelwerksmodul SCIP innerhalb der Software DataCross inklusive S2S-Übertragung

  • Recherche der erforderlichen Daten beim Lieferanten zur Erstellung der SCIP-Deklarationen

  • Zusammenstellung der Daten für den SCIP-Eintrag

  • Übermittlung der Daten in die SCIP-Datenbank (manuell oder System-to-System)

Bei Fragen zum Thema SCIP wenden Sie sich bitte an:

Stefanie Huber

Telefon +49 681 92747-122
s.huber@tec4U-solutions.com